Steinweg 37, 38444 Wolfsburg (Heiligendorf) | Tel. 05365 94 206 12 | kontakt@physio-oetjens.de | Facebook: physio.oetjens

JÖRG OETJENS, Praxis für Physiotherapie

Fußreflexzonentherapie

 

Der amerikanische Arzt Dr. W. Fitzgerald entdeckte und entwickelte das Prinzip der Fußreflexzonentherapie. Die rechte Körperhälfte spiegelt sich im rechten Fuß und die linke dementsprechend im linken Fuß wider.

 

Durch bestimmte Griffe und den Ablauf der Behandlung strebt der Therapeut eine Verbesserung der Gewebespannung an, um somit eine Harmonisierung des Körpers zu erzielen.

Schon während der Behandlung kann es zu Reaktionen kommen, wie zum Beispiel Schweißbildung, psychische Umstimmung, entspannter Schlaf und ähnliches.

 

Eine exakte, wissenschaftliche Erklärung der Fußreflexzonentherapie ist bis heute nicht möglich. Es hat aber schon einige interessante Untersuchungen gegeben, so an der Universität Innsbruck. Hier wurden bei 32 gesunden Menschen die Nierenzonen behandelt. Gleichzeitig wurde die tatsächliche Durchblutung mittels Doppler-Sonographie gemessen. Ergebnis: die Behandlung führte tatsächlich zu einer Erhöhung der Durchblutung in diesem Bereich, ganz im Gegensatz zu der Massage eines Kontrollareals. An der Universität Jena wurde 2005/2006 im Rahmen einer Doktorarbeit eine wissenschaftliche Untersuchung über die Wirksamkeit der Therapie bei Kniearthrosen durchgeführt. Es zeigte sich eine hohe Wirksamkeit bei der Schmerzdämpfung und eine signifikante Zunahme der Beweglichkeit durch die Therapie.

Das WIE ist damit aber noch nicht geklärt.

 

Die Fußreflexzonentherapie kann bei vielen Beschwerden als Behandlung eingesetzt werden. Besonders bei Migräne, Menstruationsbeschwerden, Verdauungsstörungen, Asthma bronchiale, aber auch bei chronischen rheumatischen Beschwerden kann die Behandlung zu einer wesentlichen Erleichterung verhelfen und bei einigen Erkrankungen auch beschwerdefrei wirken.